reflections

"Hast du schonmal jemanden getroffen und hast das Gefühl gehabt, dass du diese Person schon ein Leben lang vermisst; so als hättest du alles nur geträumt und dann wachst du endlich auf??"

Wenn ich so über diesen Satz nachdenke, muss ich zweifellos gestehen: Ich kenne dieses Gefühl!

Dieses Gefühl der völligen Leere und Taubheit. Man fühlt sich wie in Watte gepackt, unfähig, alles richtig wahrzunehmen. Alles kommt nur gedämpft an...

 

Doch dann plötzlich, wie aus dem Nichts verändert sich alles, mit nur einem kleinen Stoß in die richtige Richtung..

Der Stoß bist DU!!!

Dank dir bin ich aus dieser Taubheit rausgekommen und hab angefangen zu fühlen.

Angefangen zu sehen, was Liebe heißt...

 

Du bist die Erfüllung all meiner Gebete. Du bist ein Lied, ein Traum, ein flüstern und ich weiß nicht wie ich so lange ohne dich habe leben können.

Doch es ist nicht immer leicht. Viele steine werden mir in den Weg gelegt.Vollgepackt mit Zweifeln, Warnungen und Besitzansprüchen.

 

"Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist aber nur einen Fehler begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt."

Und ja vllt war ich auch etwas selbst schuld daran, weil ich angenommen habe, ich könnte von meinen Problemen erzählen ohne Vorhaltungen zu bekommen. Ohne "gut gemeinte" Ratschläge zu bekommen. Doch alles was mir dazu noch einfällt ist:

Folg meinem Rat: Hör auf an sie zu denken!" - "Dann lehr' mich, mit dem Denken aufzuhören."

Und  ja, es gibt Momente

 in denen ich schreckliche Angst bekomme, dass ich dich verliere. Dann werd ich eifersüchtig und bissig.. Das tut mir immer wahnsinnig leid und weh zugleich, weil ich so nicht sein will..Aber andererseits denke ich, dass mir das zeigt, dass ich wirklich Liebe.

 

Und auch in Situationen, in denen mir jeder sagen würde:

"Wenn du gewusst hättest, dass das passiert, hättest du es dann getan?" - "Nur einmal den Duft ihrer Haare riechen, einmal ihre Hand berühren, nur einen Kuss von ihr, als eine Ewigkeit ohne das."

 

 

Ich akzeptiere die Dinge so wie sie sind..Und vllt ist es das was man unter bedingungsloser Liebe versteht: Die Dinge nehmen wie sie kommen!

 

Ja, in guten wie in schlechten Zeiten, so heißt es.Und ich bin gewillt, dieses Satz zu leben. Mit Dir!!

Und egal was auch immer kommen mag, egal wie viele Gespenster in deinem Kopf rumspuken und dich auf Seitenabzweigungen locken wollen, ich glaube an uns!

 

 

"Meine Herzallerliebste, ich bin tausende von Meilen gegangen. Ich habe Flüsse überquert, Berge versetzt. Ich habe gelitten, und ich habe Qualen über mich ergehen lassen. Ich bin der Versuchung widerstanden, und ich bin der Sonne gefolgt, um dir gegenüberstehen zu können und dir zu sagen: Ich liebe dich."

mehr bleibt nicht mehr zu sagen...

 

 

 

 

 

 
 
 

12.10.08 00:59

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung